Und unsere Glocken läuten noch immer …

An Sonn- und Feiertagen werden in den nächsten Wochen unsere Glocken zu einer ungewohnten Zeit läuten: nämlich um 10.20 Uhr.

Wir laden Sie herzlich ein, zu Hause eine kleine Andacht zu feiern – für sich, oder vielleicht auch im Kreis der Familie. Zu allen Sonntagen (und auch zum Karfreitag) werden wir in diesem Blog dazu Texte einstellen, mit denen Sie die Andacht gestalten können: Jeweils eine kurze Auslegung eines Bibeltextes, dazu eine oder mehrere Strophen eines bekannten Liedes und ein Gebet. Wenn Sie mit der Andacht um 10.00 Uhr beginnen und diese mit einem Vater unser abschließen, dann sollten zum Ende der Andacht die Glocken einstimmen.

Dass die Glocken läuten, soll aber auch etwas anderes ganz deutlich machen: Auch jetzt, mitten in der Pandemie, zu einer Zeit, in der plötzlich alles anders und nichts mehr normal ist, auch jetzt bleibt Jesus Christus der Herr der ganzen Welt. Auch in der Zeit der Krise bleibt er an unserer Seite, lebt er all unsere Sorgen und Nöte mit uns. Und nichts und niemand kann uns von seiner Liebe trennen.

glocke-frelenberg
Dieser Beitrag wurde am von unter An[ge]dacht veröffentlicht.

Über Christian Justen

Geboren 1970 in Traben-Trarbach. Aufgewachsen in Irmenach (Hunsrück). Studium in Wuppertal und Bonn. Vikariat in Mülheim an der Ruhr. Probedienst in der Eifel, an der Mosel und auf dem Hunsrück. 2006 bis 2014 Pfarrer in Birkenfeld (Nahe). Seit 2014 Pfarrer in Übach-Palenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.