Wenn das Geld knapp wird …

Das Coronavirus hat in vielerlei Hinsicht Auswirkungen auf unser Leben. Vor allen Dingen macht sich die aktuelle Krise aber gerade in wirtschaftlicher Hinsicht bemerkbar. Geschäfte müssen zum Großteil schließen, Restaurants haben keine Gäste mehr, Feiern werden abgesagt und dementsprechend haben die Caterer nur noch wenig zu tun. Nur wenige Branchen, die von der Krise nicht getroffen würden.

Viele Arbeitnehmer müssen in diesen Tagen in Kurzarbeit gehen oder sogar mit der Kündigung rechnen. Da kann das Geld – vor allem bei Familie mit Kindern – schon sehr schnell sehr, sehr knapp werden.

Falls Sie selbst in diese Situation geraten, steht Ihnen die Soziale Beratung des Diakonischen Werkes zur Seite. Barbara Kramer ist für das Gebiet der Kirchengemeinden Übach-Palenberg, Geilenkirchen und Gangelt-Selfkant-Waldfeucht zuständig. Normalerweise könnten Sie sie in ihrem Büro in Übach aufsuchen; aber derzeit ist eine Beratung vorerst nur per Telefon möglich. Sie erreichen Frau Kramer unter der Nummer (02451) 42758.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich von Frau Kramer beraten zu lassen! Es ist keine Schande, sich in einer Notlage helfen zu lassen!

Dieser Beitrag wurde am von unter Allgemein veröffentlicht.

Über Christian Justen

Geboren 1970 in Traben-Trarbach. Aufgewachsen in Irmenach (Hunsrück). Studium in Wuppertal und Bonn. Vikariat in Mülheim an der Ruhr. Probedienst in der Eifel, an der Mosel und auf dem Hunsrück. 2006 bis 2014 Pfarrer in Birkenfeld (Nahe). Seit 2014 Pfarrer in Übach-Palenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.