„Einer für alle, alle für einen“ – Gottesdienst zum „Mitnehmen“ und „online“

Im Mittelpunkt des von Pfarrer Christian Justen vorbereiteten Gottesdienstes zum 14. Juni 2020 steht ein Bibeltext, der von der Gütergemeinschaft der ersten Christen berichtet: „Es war ihnen alles gemeinsam.“ Und: „Man gab einem jeden, was er nötig hatte.“ (Apostelgeschichte 4)

Kann diese urchristliche Gesellschaftsordnung auch für uns heute noch ein taugliches Vorbild sein? Und wie können wir unser Leben als Christenmenschen wie als Kirche so gestalten, dass ein jeder Mensch zu seinem Recht kommt, dass einem jeden Menschen das gegeben wird, was er nötig hat? Diesen Fragen gehen wir im Gottesdienst nach, unter anderem indem wir das Wirken zweier großer Sozialreformer des 19. Jahrhunderts in den Blick nehmen.

Am Sonntag ab 9.00 Uhr hängt der Gottesdienst in „Papierform“ vor unseren beiden Kirchen in Frelenberg und Übach zum Mitnehmen aus.

Der Gottesdienst kann aber natürlich auch online mitgefeiert werden: https://youtu.be/s2bmwvK0Ka8

Auch für diesen Sonntag gibt es aber natürlich auch eine kürzere Andacht, die Sie hier herunterladen können:

Dieser Beitrag wurde unter An[ge]dacht abgelegt am von .

Über Christian Justen

Geboren 1970 in Traben-Trarbach. Aufgewachsen in Irmenach (Hunsrück). Studium in Wuppertal und Bonn. Vikariat in Mülheim an der Ruhr. Probedienst in der Eifel, an der Mosel und auf dem Hunsrück. 2006 bis 2014 Pfarrer in Birkenfeld (Nahe). Seit 2014 Pfarrer in Übach-Palenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.