„Geh aus, mein Herz, und suche Freud“

Den Online-Gottesdienst zum 28. Juni 2020 hat wieder Pfarrer Johannes de Kleine vorbereitet. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht – wie man unschwer erraten kann – das wohl bekannteste Lied Paul Gerhardts: „Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit“ – sozusagen ein „Heile-Welt-Lied“ in einer unheilen Welt.

„Da erzählt uns Paul Gerhard von Himmel und Erde, von heute und morgen, von Zeit und Ewigkeit. Und er tut das so, dass wir genau begreifen: Gottes Reich, das wir am Ende der Zeit erleben werden, macht uns heute schon Mut, unseren Weg zu gehen. Macht uns heute schon Mut, unser Leben in die Hand zu nehmen und verantwortlich zu gestalten.“ So heißt es in der Predigt.

Sie können den Gottesdienst auf YouTube anschauen, und zwar unter folgendem Link: https://youtu.be/V5luOpkRlDU

Wie jede Woche, stellen wir aber auch eine kürzere Andacht zum Herunterladen und Lesen zur Verfügung:

Dieser Beitrag wurde am von unter An[ge]dacht veröffentlicht.

Über Christian Justen

Geboren 1970 in Traben-Trarbach. Aufgewachsen in Irmenach (Hunsrück). Studium in Wuppertal und Bonn. Vikariat in Mülheim an der Ruhr. Probedienst in der Eifel, an der Mosel und auf dem Hunsrück. 2006 bis 2014 Pfarrer in Birkenfeld (Nahe). Seit 2014 Pfarrer in Übach-Palenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.